Browsing: Allgemein

REVIEW: Massendefekt – Zwischen Gleich Und Anders

Februar 6th, 2014 | By Tobias

Zweitausendvierzehn. Das Jahr verspricht schon jetzt ein musikalisches Highlight zu werden. Gerade das erste Quartal hat es releasetechnisch ordentlich in sich.

massendefekt-zwischen-gleich-und-andersSo auch für die vier Jungs von Massendefekt, die am 21.02. ihr Album „Zwischen Gleich Und Anders“ veröffentlichen. Der Titel trifft es da auch schon ziemlich auf den Punkt, denn das Album bewegt sich wirklich zwischen gleich und anders. Es gleicht in gewissem Maß dem, was Massendefekt mit „Tangdodiesel“ ablieferten, allerdings erkennt man eine Entwicklung der Band die nicht auf Stillstand hinweist. Das neue Werk wirkt in sich reifer ohne aber dabei die „Punk ’n Roll“-Elemente zu verlieren die Massendefekt zu dem machen was sie sind. Eine Band die den Punkrock und Rock ’n Roll gut zu kombinieren weiß. 

Legt man die Platte in den heimischen CD-Player knurrt es direkt durch den Raum, denn der erste Track „Singend Durch Die Hölle“ legt gleich mit einer schönen Bassline vor. Ein Moment der mich besonders freut und sich zum Beispiel auch bei „Ich Warte“ wiederholt, denn leider hört man den Bass viel zu selten. Hier rückt er etwas weiter in den Vordergrund, was den Songs eine gewisse rockige Note verleiht.
Wenn es aber einen Song auf der Platte gibt, der jetzt schon für die kommende Tour gesetzt sein dürfte, dann ist es „Wenn Es Losgeht“. Ein Gute-Laune-Vibe durchströmt die Boxen und man möchte beim Hören direkt tanzen und den Track laut abfeiern.  Aber nicht nur das, denn hier steckt auch textlich viel Potential drin, um den Opener einer Massendefekt-Show zu übernehmen. Ich denke man wird sich hier schon mal freuen dürfen, den Song live hören zu können.

Durchweg reflektieren die Songs ein weites Spektrum an Gefühlen über Glück, Trauer, Wut und Freundschaft. Man ahnte es schon beim Hören der frühen Auskopplung „Endlosschleifen“ und es zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Album. Das schaffen die Jungs um Frontmann Sebastian Beyer allerdings sehr gut, ohne dabei unglaubwürdig oder kitschig daher zu kommen. Kritische Texte dürfen da aber auch nicht fehlen und wer bei dem Song „Prominent“ angesprochen wird bleibt reine Spekulation. Generell  wird hier das Verhalten selbsternannter Prominenter kritisiert und deren fragwürdige Darstellung in Medien. 

Den Düsseldorfern ist mit „Zwischen Gleich Und Anders“ ein rundum gutes und ohne Zweifel zu empfehlendes Werk gelungen, welches nicht nur für Fans des Punk oder Rock ’n Roll interessant sein dürfte.
Freudige, nachdenkliche und anregende Gedanken werden geweckt und bilden somit ein tolles Gesamtwerk, mit Werken die sich sowohl für den Abend vor der Stereoanlage als auch für den Live-Gig eignen. So soll es sein, und das macht es im Endeffekt aus. Mit der Musik jede Situation und jeden Moment  passend zu untermalen. Und das schaffen Massendefekt. Daher gibt es hier auch von mir eine definitive Kauf-Empfehlung!

Tracklist:

1. Singend Durch Die Hoelle
2. Stadt Der Engel
3. Ich Warte
4. Es War Schon Immer So
5. Wenn Es Brennt
6. Tanz Im Nebel
7. Zwischen Gleich Und Anders
8. Prominent
9. Wenn Es Losgeht
10. Endlosschleifen
11. In Den Truemmern
12. Schaut Mich An ( Bonustrack )
13. Frei von Dir ( Bonustrack )
14. Rockstar ( Bonustrack )

>> Zwischen Gleich Und Anders erscheint am 21.02.2014 und ist u.a. auch über Amazon vorbestellbar.

Live-Termine 2014:

14.03 – Musikbunker – Aachen
15.03 – Sumpfblume – Hameln
21.03 – Factory – Magdeburg
22.03 – Puschkin – Dresden
27.03 – Hirsch – Nurnberg
28.03 – Backstage – Munchen
29.03 – Arena – Wien, Österreich
02.05 – Comet – Berlin
03.05 – Logo – Hamburg
09.05 – Bei Chez Heinz – Hannover
10.05 – Centrum Club – Erfurt
30.05 – Ruhrpott Rodeo – Hunxe
05.07 – With Full Force Festival (04.07 – 06.07) – Roitzschjora
18.07 – Deichbrand Festival (17.07 – 20.07) – Cuxhaven
09.08 – Open Flair Festival (07.08 – 10.08) – Eschwege

 

 

Mindfuck Society App

Januar 16th, 2014 | By Tobias

Liebe Freunde, Android- und Windows-Phone User wir haben eine Ankündigung für Euch.
Lange haben wir darauf gewartet und endlich können wir es Euch verkünden. Ihr seid Vorreiter … Die Ersten! … Die Ersten? Jawohl die ERSTEN! Die Ersten die auf dem Smartphone die neue und kostenlose Mindfuck Society App installieren können.

Für uns sind das tolle Nachrichten und wir hoffen es gefällt Euch auch. Leider hat es die iPhone-App noch nicht ans Licht der Welt geschafft, aber der Prozess ist am laufen. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werdet  Ihr es natürlich als Erste erfahren. Gerade wir sind auch sehr gespannt, da das komplette MfS-Team den Apfel mit sich herumträgt. Genauso wie Ihr hoffen wir, dass es bald mehr dazu zu sagen gibt.

Für die Android- und Windows-Phone User gilt aber jetzt nur Eins: Testen, testen, testen!

webshadow_GooglePlay_active webshadow_WinStore_active

FAQ

Januar 3rd, 2014 | By Redaktion

Es gibt Fragen, die müssen auch wir gefühlte tausend Mal beantworten.
Mindestens genauso oft werden aber auch nicht so schöne Ammenmärchen über uns erzählt, deswegen haben wir uns entschlossen mit dieser kleinen FAQ aufzuräumen und euch nichts als die Wahrheit zu präsentieren.

1.) Wie kommt es, das ihr Kontakt zu Stephan Weidner / Pe Schorowsky habt?
Wie einige von euch vielleicht wissen, war diese Seite anfangs (2003) eine Fanseite die aus viel Leidenschaft und Herzblut für die Onkelz entstand. Dadurch das unsere Homebase auch in Frankfurt war, blieb es nicht aus das man den Onkelz irgendwann über den Weg lief. Manchmal durch pures Glück, da man teilweise den selben Bekanntenkreis hatte – andere Male musste man nachhelfen, haha. Zu Stephan und Pe entwickelte sich über die Jahre ein Vertrauensverhältnis mit gegenseitigem Respekt. Das Fansein ließ irgendwann nach, je öfter man mit den Jungs zu tun hatte. Sarah arbeitete eine Zeit lang im gleichen Haus, in dem auch 3R und das Studio23 waren und so kam es, dass man öfter mal zum Plausch bei Stephan im Studio vorbei schaute. 2011 nahm Stephan einen Teil von uns mit auf Autonomie-Tour und wir wurden Teil der Crew.  Durch die vielen Jahre hat sich mittlerweile eine tiefe Bekanntschaft, man traut sich kaum zu sagen fast schon Freundschaft, zu Stephan und Pe entwickelt.

2.) Könnt ihr nicht mal Backstage-Pässe klar machen?
Sorry, aber nein. Wir sind auch nur geladene Gäste und freuen uns, wenn wir vor oder nach der Show mit der Band und der Crew uns unterhalten können. Für uns haben die Tourneen Klassenfahrtscharakter, da wir wie erwähnt schon selber ein Teil der Crew waren und uns immer freuen, die Jungs und teilweise Mädels wiederzusehen. Es gibt immer nur begrenzte Kontingente für Backstagepässe/Aufkleber und über den Zugang dahin entscheidet einzig und allein die Band oder die Produktionsleitung – nicht wir. Letztendlich ist das Backstage auch ein Ort an dem gearbeitet wird und die Crew und Band sich entspannt, abseits vom Fantrubel. Aber das wisst ihr ja sicherlich.

 

 

Live-Shots: Haudegen + Massendefekt @ TattooBash

September 21st, 2013 | By Tobias

An diesem Wochenende findet der erste INK ’n ROCK TattooBash in Düsseldorf statt. Eine Tattoo Convention mit ner ordentlichen Ladung Rock ’n Roll! Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Gerade wenn Massendefekt die Bühne stürmen, die wir ja sehr schätzen gelernt haben. Mit dabei waren auch die zwei Berliner Jungs von Haudegen, welche wir ja bereits auf dem Pfeffelbach sehen und fotografieren durften.

Wir waren natürlich nicht nur zum Spaß da, nein wir kommen sogar mit ein paar Fotos um die Ecke.

10 Jahre Mindfuck Society

August 5th, 2013 | By Tobias

Mindfuck-Society feiert 10 jähriges bestehen.
Fast schon unglaublich in der heutigen Zeit, in der gerade Internetauftritte immer kurzweiliger werden. Wir wollen aber nicht stehen bleiben und uns auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir wollen weiter nach vorne schreiten, jeden Tag ein kleines Stück mehr Musik für uns entdecken und mit Euch teilen. Wir sind stolz auf das bisher erreichte und auch darauf solange durchgehalten zu haben.
Aber wir wollen uns auch bei Euch bedanken, die uns so toll unterstützt haben und diesen recht langen Weg mit uns gegangen sind.

Danke für Alles und auf noch viele weitere Jahre MINDFUCK SOCIETY!

Sarah:

10 Jahre! Bäm! Das ist doch mal eine amtliche Hausnummer. Dafür das viele Bands nicht mal ein Jahrzehnt existieren, haben wir uns doch ganz gut geschlagen, oder?

Ich könnte jetzt noch einmal auf die Entstehungsgeschichte rund um GUSD eingehen, doch ich denke das a) diese vielen von euch eh bekannt ist und b) ich nicht wirklich in der Vergangenheit rumrühren sondern lieber mit euch in die Zukunft blicken möchte. Das Hier und Jetzt ist Tobias und mir wichtig. Aktuelle Musik, nicht zu sehr den alten Zeiten nachhängen. Was nicht heißt, dass wir diese nicht schätzen – sie bleiben wunderbare Erinnerungen an fast schon magische Momente. Doch ist es viel spannender neue Musik zu entdecken, auch mal in unbekannte Genres einzutauchen, die vielleicht nicht unbedingt auf den ersten Ton nach härterem Rock klingen. Wie sagte ein vertrauter Bekannter zuletzt „Stillstand .Nicht.“. Das Motto ist Motor und Antrieb zu gleich.Wir wollen weiter das Netz unsicher machen. Musik mit und für euch entdecken. Interviews führen. Live-Momente in Bild festhalten. Gedanken niederschreiben. Das alles ist jedoch nur mit euch möglich und selbstverständlich bleibt es nicht aus, auch Euch dafür Danke zu sagen!

Tobias:

10 Jahre …

Richtig, Zehn Jahre gibt es Mindfuck Society nun schon! Ich muss es mir immer wieder laut vorsagen damit ich es selbst glauben kann. Denn der erste zweistellige Geburtstag klingt erstmal unwirklich. Ist es wirklich schon so lange her? sind das wirklich schon volle zehn Jahre? Tatsache, der Kalender lügt nicht. Am 05.08.2003 war es soweit als unsere Seite das Licht der Welt erblickte und heute feiert sie ihren ersten großen Geburtstag.

Ich weiß noch ganz genau, wie ich von dem Projekt zum ersten mal gehört habe. Die Mädels machten im Onkelzforum einen ganz schönen Aufstand und blieben auch mir nicht unbekannt. -GUSD- So trashig, dass es schon wieder cool war. Grund genug für mich, meine Hilfe anzubieten und den Damen zu einem halbwegs gescheiten Internetauftritt zu verhelfen. So wurde ich zum ersten Webmaster in der Geschichte der Mindfuck-Society ( Die Beepworld Seite von damals lasse ich da einfach mal außen vor *g* ).

Über die Zeit war ich zwar immer irgendwie da, aber ne ganze Weile aus beruflichen Gründen so ziemlich von der Bildfläche verschwunden. Das jucken aber hörte nicht auf. Bist du einmal Teil von etwas vergleichbarem gewesen, kommst du irgendwie immer zurück. So habe auch ich den Weg wieder zurück gefunden. Als dann schlussendlich wieder mehr Zeit von meiner Seite investiert werden konnte, bin ich auch recht schnell wieder aufgesprungen.

Hier fühlt man sich wohl, hier hast du tolle Menschen kennengelernt und tut das auch heute noch. Es gibt also keinen Grund stehen zu bleiben und den Zug allein weiterfahren zu lassen. Wer rastet der rostet. So versuchten auch wir uns in den vergangenen zehn Jahren immer etwas weiter zu entwickeln. Nicht nur inhaltlich, mit zum Beispiel den immer mehr werdenden Konzertfotos, nein auch persönlich. Wir lassen uns nur ungern vorschreiben was wir zu tun oder zu lassen haben. So war es uns auch stets ein Bedürfnis, uns gegen Dinge zu wehren auf die wir schlichtweg keinen Bock hatten. Dass das nicht jedem gefiel war uns bewusst aber genau das machte uns doch aus. Wir machen worauf wir Bock haben und tun das was uns gefällt. Das war uns immer wichtig und ist uns auch heute noch. Deshalb bin ich auch umso mehr stolz darauf, dass es uns nun schon so lange gibt und wir noch immer weiter wachsen. Denn das zeigt mir, dass wir irgendwo doch was richtig machen. So macht das ganze hier Spaß und so will ich auch weiter machen.

Ich sage voller Stolz und Freude: Danke für Euren Support und danke für eure Begleitung in den letzten Jahren. Auf die nächsten ZEHN!

Seite 312345...10...Letzte »