Der W supports Motörhead: Day One – 01/12/09 Köln

Dezember 2nd, 2009 | By Sarah

Der Startschuss für die Motörhead-Deutschlandkonzerte fiel gestern in Köln und gleichzeitig war somit auch das Warten für die ganzen W-Fans vorbei ,die sehnsüchtig auf die letzten Konzerte 2009 hingefiebert hatten.

Vor der Halle, dem Palladium Köln, war mittags noch nicht viel los, man hätte es schon erahnen können. Auch die W-Band war von 14-15 Uhr noch mit ihrer Autogrammstunde in der Kölner Innenstadt beschäftigt und kam danach erst zur Halle um den Soundcheck zu machen.
Da ich auch erst verhältnismäßig spät anreiste, überspringe ich jetzt mal den Teil des Wartens draußen vor der Halle, da ich dies nur mit Primärquellen belegen könnte.
Um 18:15Uhr war also Einlass und die Halle füllte sich langsam. Mir schien es ,als wären es mehr W-Fans, wie Motörhead Fans. Überall sah man W-Couture, W-Merch oder Onkelz-Shirts. Ein paar Gesichter ,die man auf Tour schon getroffen hatte, waren sogar auch vor Ort – zum Teil immer wieder schön alte Bekanntschaften zu sehen.
Die erste Vorband „Black Stone Cherry“ spielte gängigen Californian-Stoner-Rock und holte mich irgendwie nicht aus dem Quark. Ziemlich gelangweilt wartete ich also die 30Minuten Spielzeit der Band ab und freute mich auf den W.
Und das ging alles ziemlich schnell; ein kurzer Umbau und fertig war die Bühne. Einen neuen Backliner gab es zu bestaunen; es scheint als wäre Jochen, der damals Rupert betreute nicht mehr dabei. Wer der neue unbekannte Mensch an den Gitarren hinter der Bühne ist, dass müssen wir erst noch herausfinden..
Pünktlich um 19:45 knallte das Intro vom W los und Dirk, Henning und JC legten los. Dirk erstaunte mich mit neuer Frisur, hatte ihn erst gar nicht erkannt – ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, man hätte meinen können, auch er wäre als Gitarrist ausgetauscht worden.. 😉
Ja und dann kam der W auf die Bühne gesprungen, strahlte wie ein kleines Kind und gab sich Mühe die Massen zu begeistern. Die ersten drei Lieder dachte ich :“Oh Mann ,das wird nix…“ Schließlich waren wir fast die einzigen Menschen vorne, die wirklich abrockten und den W in den  Rock-Olymp damit schossen. Aber auf einmal gab es einen krassen Umschwung und ein Gedrücke von Hinten ereilte mich. Endlich wieder richtige Konzertstimmung und ich musste wieder meinen Platz vorne verteidigen. Bei „Mein bester Feind“, welches relativ früh gespielt wurde, griff Stephan das erste Mal zur Gitarre. Sofort kamen bei mir die Erinnerungen hoch ,wie er damals den Bass bei den Onkelz gespielt hatte und er sah doch immer sooooo sexy damit aus…hach…keiner konnte doch so geil mit dem Bass grooven und posen wie er …und nun hatte er diese E-Gitarre in der Hand und es kam alles wieder hoch…geil, geil,geil..Weidner… und ich dachte, dass ich aus dieser Schwärmerei endlich mal draußen sei, aber mit der Gitarre in der Hand hat er mich wirklich wieder dahin zurück geholt…haha.. 😉 Allerdings muss man sich wirklich wieder daran gewöhnen und das Problem in Köln war ,dass durch Stephans Gitarrenspiel leider der Publikumskontakt etwas auf der Strecke blieb. Stephan konnte nicht mehr so intensiv die Leute angucken bzw. sich an den Bühnenrand knien etc. Leider waren auch Henning und Dirk sehr verhalten, ich hoffe, die beiden tauen wieder auf und können die Bühne in Zukunft besser ausfüllen, ich weiss doch, dass sie das können.
Bei den Liedern wurde eifrig in den letzten Wochen rum geschraubt und es gab ein paar neue  Gitarrenriffs bzw. sang Stephan einige Lieder anders ( das kann ich nicht erklären ,hört es selbst..) und es gab natürlich den obligatorischen Texthänger, dieses Mal bei „Schatten“ da sang der W doch glatt die erste Strophe noch mal, anstatt die Zweite. Das Lachen konnten sich dann Dirk und er nicht verkneifen.
Leider war wirklich nach 45 Minuten alles vorbei und der W musste die Bühne für Lemmy und seine Bande freigeben. Motörhead rockten in gewohnter Manier 2 Stunden lang und mir flogen fast die Ohren weg. Das Spektakel gab ich mir allerdings vom Balkon und nicht aus der ersten Reihe – so weit geht die Liebe dann doch nicht für Motörhead… 😉

4 Responses to “Der W supports Motörhead: Day One – 01/12/09 Köln”

  1. David sagt:

    Oh mann, wie ich mich jetzt schon freue :-). Zählt die Tage…

  2. Freddy sagt:

    Danke für den Bericht! Cool, dass er jetzt schon da ist!
    Viel Spaß weiterhin auf Tour! Sehn uns.

Leave a reply